Geocaching #WhatIs

Vergangene Woche hatte ich im Rahmen einer Fortbildung zum ersten Mal das Vergnügen, Geocaching auszuprobieren. Dozent Daniel Seitz drückte uns ein GPS-Gerät, ein Android-Smartphone und einen Zettel mit den Aufgaben in die Hand, und schon standen wir in Kleingruppen auf der Karl-Marx-Allee in Berlin und versuchten die Teilaufgaben der Arbeiterpaläste III zu lösen, die uns am Ende zusammengerechnet jene Koordinaten des kleinen Schätzkästchens mit dem Logbuch übermitteln sollten, das in der Nachbarschaft auf irgendeinem Hinterhof vom Entwickler dieses Geocaches versteckt worden war.

Das hat so viel Spaß gemacht, dass ich mich entschlossen habe, das Thema “Geocaching” im Rahmen dieses Spiel-orientierten Blogs zu begleiten und relevante Inhalte dazu zu sammeln.

Die oben eingebette Animation beschreibt erst einmal die grundlegenden Funktionen und den Ablauf des Geocachings für die, die noch nichts darüber wissen. Unten noch ein kleines Werbevideo, das zeigt, wohin einen Geocaching tatsächlich führen kann (Achtung: Wortspiel!). Wer also immer schon eine Sonnenbrille mit Echtholzgestell sein Eigen nennen wollte, der schnappe sich jetzt sein Smartphone mit GPS-App und klicke auf das folgende Filmchen:

Experiment No. 2 – Backcountry Nest from Shwood Eyewear on Vimeo.

Weiteres zu seiner Zeit …